Hinter mir liegt eine turbulente Zeit. Nur noch wenige Tage bis zum Abgabetermin meines Manuskripts für das EFT-Buch für hochsensible Menschen, ich kann mich kaum retten vor Übersetzungsaufträgen, die Hitze setzt mir sehr zu. Darüberhinaus bin ich nach einer längerdauernden Antibiotikum-Behandlung von Borreliose ein paar Wochen gar nicht in der Lage gewesen, ordentliche Nahrung zu mir zu nehmen … Warum erzähle ich Ihnen das?

Ich bin gerade wirklich sehr erschöpft

Da ich für das Buch eine längere Photosession hatte, bei der sehr schöne Bilder entstanden sind, hatte ich die Idee, noch ein paar Clips zu veröffentlichen, die LeserInnen, Followern und Freunden und Freundinnen weitere Hilfestellung bieten kann.  Schon lange hatte ich im Sinn, etwas über

die Brücke

zu schreiben, ein einfaches, aber sehr skuriles Verfahren, um den Prozess noch weiter zu intensivieren, schneller und flüssiger zu machen. Wenn Sie die Brücke verwenden, können Sie sozusagen 4 Klopfdurchgänge zu einem ganzen verbinden und mehr brauchen Sie auch nicht am Tag. Mein Mitklopfclip ist zwar relativ lang geworden mit 6 Minuten, das liegt aber an meinen Erklärungen und an dem Zeitraum, den Sie haben um alles zu wiederholen. Wenn Sie das Verfahren alleine einsetzen, dürften Sie nur noch die Hälfte der Zeit benötigen.

Mit drei Minuten kommen Sie locker aus

Die Sätze meiner Mitklopfvideos fallen mir meist spontan ein, so auch der Satz mit der Erschöpfung. Später habe ich gemerkt, dass für diesen Satz ein paar Anmerkungen notwendig sind. Bevor Sie auf Play drücken, beachten Sie bitte

Sie klopfen auf Ihre eigene Verantwortung.

Der Satz „Ich bin erschöpft“ hat es nämlich ganz schön in sich - nicht umsonst ist Erschöpfung eine der Hauptbegleiterscheinungen der Hochsensibilität.

Die Stärke der Klopfakupressur

besteht darin, uns zu uns selbst zurückzuführen, zu dem, was wir eigentlich sind und wollen. Sie kann uns auch zu unserer Erschöpfung zurückführen, auch wenn das sich vielleicht erst einmal nicht so gut anfühlen mag. Gelegentlich kann es ja auch vorkommen, dass es durch das Klopfen eine Art Erstverschlimmerung gibt, wie in der Homöopathie. Es kann also sein, dass Sie sich nach dem Klopfen noch erschöpfter fühlen. So ist es mir jedenfalls gegangen. Aber mir war gleich klar, dass es damit zu tun hat, dass ich (mal wieder) begonnen hatte, meine Erschöpfung weitgehend zu ignorieren, weil ich mich mit zu vielen termingebundenen Angelegenheiten beschäftigt habe. Böser Fehler! Aber ich habe mich gefreut, als mir klar wurde, dass meine Erschöpfung auf diese Weise auf sich aufmerksam machte und gesehen werden wollte.

Letzten Endes war es gar nicht so schwer

mit der Erschöpfung umzugehen. Ich habe erstmal alles stehen und liegen gelassen und mich nicht mehr mit Arbeit beschäftigt an diesem Tag. Ich bin früh ins Bett gegangen. Am nächsten Tag habe ich Prioritäten gesetzt: ich mache nur meine Clips am Wochenende und meinen Blogeintrag (der diesmal auch kürzer ist als sonst).  Auch bei meinen Jobs wird zuerst mal nur das allerwichtigste erledigt. Außerdem habe ich zwischendurch immer mal wieder ein bisschen geputzt und aufgeräumt, so dass jetzt überall Klarheit und Helligkeit herrscht. Ich weiß, ich kann mit allem klarkommen ohne mich vollkommen zu verausgaben und das ganze Wochenende am Schreibtisch zu verbringen. Jetzt noch eine kurze Zeit konzentriert arbeiten und dann bewusst meine freie Zeit genießen. Schön, wenn man gelegentlich daran erinnert wird …

Sich seiner Erschöpfung wirklich bewusst zu werden

kann also durchaus auch sehr positive Wirkung haben. Vor allen Dingen, wenn uns dadurch bewusst wird, dass es zwischen den an uns gestellten Anforderungen und unseren vorhandenen Kapazitäten eklatante Diskrepanzen gibt. Noch besser, wenn wir aufhören zu versuchen, allen Anforderungen perfekt gerecht zu werden, die Welt zu retten etc. sondern uns einfach nur mal ganz egoistisch um unsere eigenen körperlichen Bedürfnisse kümmen. Klingt nicht nach viel - kann aber die ganze Welt auf den Kopf stellen …

Sind Sie erschöpft? Wie gehen Sie mit Ihrer Erschöpfung um? Was hat Sie dazu gebracht, auf Ihren Körper zu hören? Wie immer freue ich mich über Ihre Kommentare und dass Sie uns an Ihrem Leben teilhaben lassen.

Herzlichst, Ihre
Monika Richrath

Bild: Maike Mentzel

 

Besser umgehen mit Hochsensibilität.

Fordern Sie  hier Ihre Klopfanleitung an
und lernen Sie kostenlos die Basics der Klopfakupressur

Monika Richrath

Monika Richrath

Richrath EFT Lösung

Nach dem dritten Burnout und zwei Autoimmunkrankheiten (Fibromayalgie, Hashimoto) ist mir endlich klar geworden, dass ich nicht funktionieren kann in den üblichen Strukturen der Arbeitswelt und ich habe den Mut gefunden, mich selbständig zu machen. Seit 2011 arbeite ich als Coach und Trainerin für Klopfakupressur und bin die Autorin dieses Blogs.

p

Die hier angewandte EFT* basierte Klopfakupressur orientiert sich weder an dem „Official EFT“/Optimal EFT“ von Gary Craig noch gibt sie dessen Inhalte wieder, sondern meine persönliche Sicht und Erfahrungen sowie das Verständnis von und mit der Arbeit mit der Klopfakupressur.

*EFT = Emotional Freedom Techniques, Begründer Gary Craig

Pin It on Pinterest

Shares
Share This