Haben Sie auch manchmal Lust, den Computer aus dem Fenster zu werfen, sich aufs Land zurückzuziehen und Ihre Hochsensibilität

angemessen zu pflegen, statt sich mit technischen Problemen herumzuplagen? Sowas braucht kein Mensch, ich jedenfalls nicht. Als Coach, hochsensibel oder nicht, kommt man an einer Homepage leider einfach nicht vorbei. Diesbezüglich habe ich schon einen langen Entwicklungsweg hinter mir:

Zuerst habe ich in Marketing-Schulungskursen für Selbständige gelernt: bloß keine Do-it-yourself-Homepage, das sei geschäftsschädigend. Im Rückblick kann ich nur sagen, das hat sich als völliger Quatsch entpuppt - nicht nur deshalb, weil jetzt unglaublich viele Menschen Do-it-yourself-Homepages haben. Es erwies sich einfach als nicht praktikabel, die vielen Änderungen, die immer wieder anfallen, von jemand anderem einpflegen zu lassen und trotz meiner Unerschrockenheit, mich mit dem Programm Dreamweaver auseinanderzusetzen, scheiterte diese Option sehr rasch. Also doch die Diy-Variante.

Gesagt, getan, ich suchte mir einen Anbieter und war eine Weile sehr zufrieden damit, alles selbst machen zu können. Sehr schnell stieß ich aber auch hier an Grenzen, nämlich die, dass ich alles nur so tun konnte, wie andere es mir vorgaben, und nicht so, wie ich es gerne tun wollte. Abgesehen davon, dass alles, was ich sonst noch an Zusatzfunktionen brauchte: wie z. B. die Einbindung eines Buchungsprogrammes nur über kostenpflichtige Funktionen anderer Anbieter möglich war. Also auch hier Sackgasse. Der Gipfel war jedoch, dass mein Internetanbieter Funktionen, wegen denen ich mich für sein Angebot entschieden hatte, plötzlich einfach strich. Das Maß war voll und ich war bereit für den nächsten Schritt:

die selbstgehostete WordPress-Internetseite. Am Anfang war alles noch wie ein Abenteuer, bei dem ich auf durchaus angenehme Überraschungen stieß: einen Internetanbieter, bei dem ich mir sozusagen maßgeschneiderte Leistungen kaufen kann: kleiner Speicherplatz, wenig Mailspace, dafür aber viel MySQL und PHP - und das alles für deutlich weniger Geld als bei den großen Anbietern. Ich bin eigentlich nicht wirklich technik-affin, höchstens unerschrocken oder immer bereit, etwas auszuprobieren. Meistens ist es aber so, dass ich Anleitungen nicht verstehe, weil ich die Begriffe nicht verstehe (und deswegen verstehe ich auch Forenbeiträge nicht, die sich mit einem von mir gesuchten Thema beschäftigen …). Wie auch immer, ich schreibe jetzt sehr gerne mal eine Empfehlung für domain Factory, denn dort habe ich die äußerst wohltuende Erfahrung gemacht, dass die Mitarbeiter der Hotline immer gleichbleibend neutral und freundlich sind, ganz egal, was ich für eine Frage stelle und sie schaffen es auch immer, mir zu erklären, worum es geht. Als Superempfindliche ist es für mich sehr wichtig, wie andere Menschen mir begegnen. Bei Strato habe ich mehrmals die Erfahrung gemacht, mit Hotline-Mitarbeitern sprechen zu müssen, die ungeduldig waren und genervt, dass ich die Begriffe und ihre Bedeutungen nicht kannte, extrem unangenehm und mit für mich ein Grund, den Anbieter zu wechseln.

Ok, der Anbieter war gefunden, da stellte sich mir ein noch größeres Problem: welches Design sollte ich auswählen? Hauptsächlich sollte diese Seite aus dem Blog bestehen und einem kleinen Shop und ich musste sehr viele Seiten ansehen, bis ich das aktuelle Design gefunden habe, das mir wegen der Zweiteilung sehr passend erschien. Das Einrichten und Ausrüsten der Seite mit plugins hat mir richtig Spaß gemacht und ich entwickelte einen gewissen Stolz für meine erste selbst gehostete Homepage.

Die nächste Schwierigkeit lauerte aber schon hinter der nächsten Biegung: die permanenten Aktualisierungen - wirklich ein Kreuz. Denn jede neue Aktualisierung bedeutet eine Art von Gefahr, dass evtl. die Seite kaputt geht, oder Teile der Seite. Bislang habe ich die Backup-Dateien, die  jede Woche erstellt werden, noch nicht gebraucht, aber ich bin froh, dass ich hier einen Anbieter habe (dessen Seite ich verstehen kann). Es ist aber schon oft vorgekommen, dass ich Stunden investieren muss, um ein neues Plugin zu suchen, weil das alte einfach nicht mehr funktioniert. Ganz zu schweigen, von dem Stress, den das jedesmal auslöst.

Gelegentlich frage ich mich wirklich, warum ich mir als Hochsensible das eigentlich antue? Ich weiß schon: ich bin gerne unabhängig und mache die Dinge so, wie ich sie gerne hätte. Gestern hatte ich allerdings wirklich Lust, in die Schreibtischplatte zu beißen! Die kleinen Umfragen, die ich hier ab und zu lanciere, habe ich sehr ins Herz geschlossen und weil das aktuelle Plugin aufgrund einer Aktualisierung plötzlich herumzickt, habe ich mir ein Plugin gekauft, vom gleichen Anbieter, bei dem ich mein Homepage-Theme gekauft habe. Dabei habe ich erfahren: Mein Homepage-Theme wurde aufgrund von fehlerhaften Funktionen vorübergehend vom Markt genommen! Und außerdem funktioniert das Plugin nicht richtig. Zum Glück habe ich einen mehrmonatigen Support erworben. Der Plan war, die alten Umfragen in das neue Plugin zu übertragen. Darauf hatte ich mich gestern abend richtig gefreut. Aber wissen Sie, was passiert ist, als ich im Dashboard auf die alte Umfragen-Funktion ging, um die Ergebnisse aufzurufen? Ich bekam die Aufforderung, jetzt das Upgrade-Pro zu erwerben! Ich finde, das hat geradezu Slapstick-Charakter.

Gerne würde ich zu diesem Thema wieder eine kleine Umfrage starten, aber mein Techtelmechtel mit dem Support ist leider noch nicht abgeschlossen. Vielleicht berichten Sie uns einstweilen von Ihren Erfahrungen mit der Technik Ihrer Homepage?

Herzlichst, Ihre

Monika Richrath

 

 

Besser umgehen mit Hochsensibilität.

Fordern Sie  hier Ihre Klopfanleitung an
und lernen Sie kostenlos die Basics der EFT-Klopfakupressur

Ich möchte eine Klopfanleitung!
Monika Richrath

Monika Richrath

Richrath EFT Lösung

Nach dem dritten Burnout und zwei Autoimmunkrankheiten (Fibromayalgie, Hashimoto) ist mir endlich klar geworden, dass ich nicht funktionieren kann in den üblichen Strukturen der Arbeitswelt und ich habe den Mut gefunden, mich selbständig zu machen. Seit 2011 arbeite ich als Coach und Trainerin für Klopfakupressur und bin die Autorin dieses Blogs.

p

Die von mir angewandte EFT* basierte Klopfakupressur orientiert sich weder an dem „Official EFT“/Optimal EFT“ von Gary Craig noch gibt sie dessen Inhalte wieder, sondern meine persönliche Sicht und Erfahrungen sowie das Verständnis von und mit der Arbeit mit der Klopfakupressur.

*EFT = Emotional Freedom Techniques, Begründer Gary Craig