||Einfach Selbstliebe finden||

In diesem E-Book geht es darum, wie man mit der EFT-Klopftechnik besser mit der eigenen Hochsensibilität umgeht. Alles, was Sie dafür brauchen, sind Ihre Finger
und max 2-5 Minuten am Tag.

Das EFT-Arbeitsbuch für hochsensible Menschen

Dieses E-Book ist für Sie, wenn

  • Sie hochsensibel sind
  • chronisch gestresst sind
  • glauben, dass Hochsensibilität eine Krankheit ist
  • unter ständiger Erschöpfung leiden
  • Ihre eigene hochsensible Veranlagung ablehnen

Das E-Book hilft Ihnen dabei

  • Ihre Hochsensibilität anzunehmen
  • Selbstliebe zu finden
  • chronischen Stress zu senken
  • stressauslösende Glaubenssätze aufzulösen
  • Ihr Leben mehr an Ihren Bedürfnissen auzurichten

Mit dem Buch lernen Sie, wie Sie die EFT-Klopftechnik einsetzen können, um die als negativ erlebten Aspekte der eigenen Hochsensibilität aufzulösen und erhalten eine persönliche, auf Sie zugeschnittene Anleitung. So erfahren Sie, wie einfach es ist, sich selbst zu helfen. Das E-Book enthält außerdem weitergehende Übungen und Reframingtexte für fortgeschrittene EFT-AnwenderInnen, die Ihnen dabei helfen, die Hochsensibilität und sich selbst in einem ganz neuen Licht zu sehen. Das Buch ist so konzipiert, dass Sie sehr lange damit arbeiten können.

EFT ist anders als andere Selbsthilfetechniken! Die EFT-Klopftechnik wird am Körper angewendet, d. h., Sie lösen Stress nicht mental, sondern am Körper selbst auf. Mit dieser sehr sehr einfachen und effektiven Methode können Sie Ihren Cortisolspiegel senken. Durch das Klopfen werden köpereigene Opiate ausgeschüttet, wie z. B. Serotonin. Sie fühlen sich sofort besser. 2-5 Minuten am Tag reichen aus, um Ihr Leben nachhaltig zu verändern.

Aber ACHTUNG: EFT ist nichts für Sie, wenn Sie

  • nicht unter Hochsensibilität leiden
  • sich nicht kennenlernen möchten
  • Ihr Leben lieber an den Bedürfnissen anderer ausrichten
  • so bleiben wollen, wie Sie sind.

Ich bin selbst hochsensibel. Über 45 Jahre lang war ich ein sehr depressiver und unglücklicher Mensch. Durch die EFT-Klopftechnik habe ich jedoch entdeckt, dass in mir ein sehr fröhlicher, vertrauensvoller Mensch steckt.
Wenn ich heute zurückblicke, kommt es mir vor wie das Leben eines anderen Menschen …
und ich habe wirklich nichts anderes getan als zu klopfen, 2 - 5 Minuten am Tag.

Bitte beachten Sie: da zum Jahresende ein EFT-Buch für hochsensible Menschen von mir erscheint, das im Buchhandel erhältlich sein wird, ist „Einfach Selbstliebe finden“ nur noch eine kurze Zeit erhältlich.

Das E-Book "Einfach Selbstliebe finden ist nur noch eine begrenzte Zeit erhältlich

Tag(s)

:

Stunde(N)

:

Minute(N)

:

Sekunde(N)

Wissenswertes zum Thema Hochsensibilität"

In diesem Buch erfahren Sie, was Hochsensibilität eigentlich ist und wie sie sich auf uns selbst, unseren Körper, unsere Beziehungen, unsere Arbeit, kurz, unser ganzes Leben, auswirkt. Welche Aspekte der besonderen Empfindlichkeit belasten und beeinträchtigen Sie besonders?

Eine persönlich auf Sie zugeschnittene EFT-Anleitung

JedeR erlebt Hochsensibilität anders. Darum erhalten Sie im EFT-Arbeitsbuch für hochsensible Menschen eine persönlich auf Sie zugeschnittene EFT-Anleitung. Damit Sie sofort dort anfangen können, wo für Sie die größten Belastungen in der Hochsensibilität liegen.

Ein Weg zu sich selbst und zu mehr Selbstliebe

Die EFT-Klopftechnik hilft Ihnen dabei und führt Sie dabei ganz behutsam zu sich selbst zurück, zu dem was Sie wirklich sind und wirklich wollen.

Was meine LeserInnen sagen:

 

Ich schreibe nicht oft und gerne eine Rezension, denn es gibt soooooo viele Meinungen und die Bücher selbst sind jeweils ja auch wieder viel Füllstoff für den Kopf. Aber Hand aufs Herz,…ist es das was wir in Wahrheit wirklich brauchen? Noch mehr Wissen? Um noch mehr Gedanken Denken zu MÜSSEN, wie man sein SOLLTE? So nach dem Motto: „erst wenn Du Dich ganz fest angestrengt und dies und jenes erreicht hast, DANN (erst) wirst du/bist du „richtig“/“glücklich“/“in Ordnung“ usw.“……..?
Entfernt das ganze INTELLEKTUELLE WISSEN einen nicht noch mehr von (s)einem SELBST? Tut das nicht weh, wenn ich üben/trainieren MUSS, wie ich (meine) eigentlich sein zu „SOLLEN“? Oder möchte ich nicht lieber JETZT und sofort ERFAHREN und SPÜREN, dass ich schon GENAU SO(!!!) GUT bin, wie ich JETZT im Augenblick bin?
Oder für wen oder was sammle ich das ganze WISSEN?

Dieses Buch ist für mich ein ganz besonderes Buch, das mich zutiefst berührt und dem ich nicht nur 5Sterne geben würde, sondern 5Herzen;-)
Es zwingt mich nicht, etwas „FREMDES“ zu „MEINEM“ zu machen, sondern es führt mich(auch wenn hier 2Methoden angeboten werden) ganz leicht, ganz sanft, total liebevoll, authentisch, verständnisvoll,…. zu mir.

Ich persönlich habe beim Lesen das Gefühl jede Zeile, und wie ganz von allein, zu „trinken“. Ich MUSS mir nichts ZWANGHAFT einverleiben bzw. „WEG-KLOPFEN“, schon allein das LESEN nährt und hilft wieder zu mir SELBST zu kommen, was sich wiederrum friedvoll, ruhig und gelassen(er) sich anfühlt.

Habe schon viel in Selbsthilfebüchern versucht zu lesen und vor allem mit ihnen zu arbeiten, was sich wiederrum alles sehr anstrengend angefühlt hat, selbst der Versuch mich in Achtsamkeit, Körper spüren oder Mediation zu üben. Irgendwann blieb ein schales Gefühl, es doch wieder nicht geschafft und erreicht zu haben besser, schöner, klüger, größer, weiter, entspannter, spiritueller, liebevoller usw. ….zu sein.

Für mich ist dieses Buch „Einfach Selbstliebe finden“, DAS Buch, dass für mich EIN (funktionierender) Schlüssel ist, der mir hilft wieder WIKRLICH in BERÜHRUNG mit mir SELBST zu kommen. Ein Gefühl, endlich wieder „nach Hause“ zu sich zu kommen. Und selbst die ERFAHRUNG zu machen, dass ich GENAU richtig bin, so wie ich bin!

Wünsche dem BUCH, dass es noch ganz viele Herzen erreichen, öffnen und berühren kann.

Ganz herzlichen Dank liebe Monika Richrath, für das Teilen IHRER Erfahrungen und herzlichen Glückwunsch zu diesem BESONDEREN Werk!!!
Alles Liebe
Namaste

 

 

Bücherschlingeline

Die Autorin hat ein wirklich gelungenes Arbeitsbuch für hochsensible Menschen geschaffen.
Zusätzlich werden die Hintergründe von Stress und ihre Auswirkungen auf hochsensible Menschen näher beleuchtet.
Ich habe kein vergleichbares Buch gefunden, welches Hintergrundinformationen so elegant mit einer Arbeitsanleitung verbindet.
Der Titel „Einfach Selbstliebe finden“ deutet schon an, dass es im Wesentlichen darum geht, sich selbst zu lieben und zwar genauso wie man nun mal als hochsensible Person ist.

 

Ulrike Schlüter

Heilpraktikerin

Zugegeben, beim ersten Kontakt mit dem Thema „Klopfen“ habe ich in mich hineingeschmunzelt. Als „Hoch-Sensibelchen“, das darin geübt ist, das Gras wachsen zu hören, sich schlecht abgrenzen kann und der Alles schnell zu viel ist, konnte ich mir einfach nicht vorstellen, das so etwas Einfaches funktionieren soll.

In einer herausfordernden, höchstsensiblen Phase habe ich mal wieder zum gefühlten tausendsten Mal das Thema „Hochsensibel“ in den Computer eingegeben und landete auf Frau Richrath’s Seite. Nach dem Motto „Jetzt kommt es darauf auch nicht mehr an“ versuchte ich die Videoanleitung und war komplett überrascht, was diese einfachen Sätze im Zusammenhang mit dem Klopfen der meridanen Punkte bewirkten.

Ich war neugierig, habe mir zunächst einige Audioanleitungen bestellt, dann das Buch und nahezu am Stück gelesen. Alleine schon die Sätze, in denen es um die Schwierigkeiten von uns Hochsensiblen geht, sind Balsam für die Seele.

Das Üben mit den Sätzen und dem Buch insgesamt macht großen Spaß. Auch das Kreieren eigener Wortschöpfungen ist natürlich möglich und ich habe oft über meine Ergebnisse schallend gelacht. Es ist sehr befreiend mit den vorgegebenen Sätzen zu arbeiten, sie nach eigenen Vorlieben umzuwandeln und zu ergänzen. Es tut unendlich gut auch die schmerzhaften Dinge auszusprechen, die vielleicht so manche(r) von uns in der Kindheit aushalten musste.

Ich freue mich sehr über das Buch und wünsche Frau Richrath bei Ihrer einfühlsamen und für uns Hochsensible sehr bereichernden Arbeit weiterhin viel Erfolg und einen Verlag, der das Buch in Papierform herausbringt. Das war für mich das einzige Manko, ich hätte meine Notizen gerne gleich direkt ins Buch geschrieben und mir wichtige Dinge unterstrichen. Tinte auf dem iPad macht sich nicht so gut:-))

Nachtrag zu obiger Rezension am 11. November 2013:
Es fühlt sich an, als ob ich mich aus einer selbstgeschaffenen Schale herausklopfe. Jedes Klopfen erzeugt einen neuen Sprung in dem alten Ich, das sich erfreut zur Änderung bereit erklärt, um einem neuen, befreiten Gefühl Platz zu machen…

Was ich noch herausgefunden habe: Wer, wie ich lieber gedruckte Seiten möchte, kann eine PDF-Version zum Ausdrucken des Ebooks über die Webseite der Autorin erwerben.“

Sophie Schwark

Neugierig geworden?

Das will ich lesen!

Wollen Sie besser mit Hochsensibilität umgehen?

Tragen Sie sich hier in meinen kostenlosen E-Mail-Kurs ein

Sie haben sich eingetragen

Pin It on Pinterest

Shares
Share This