Bei all der thematischen Arbeit mit der Klopfakupressur vergesse ich häufig, wie nützlich die Technik auch gerade in alltäglichen Situationen sein kann.

Kürzlich war ich beim Zahnarzt - was für mich eine sehr angstbesetzte Situation ist, der ich mich regelmäßig häufiger im Jahr aussetzen muss. An dem Tag war es unvermittelt wieder relativ warm geworden, ich war mit dem Rad quer durch die Stadt gehetzt und kam in nicht gerade guter Verfassung bei der Zahnärztin an. Ich setzte mich auf den Stuhl, der heraufgefahren und gekippt wurde. Dann sah sie mir einmal in den Mund und fuhr den Stuhl dann erstmal wieder herunter und ging aus dem Zimmer, weil sie noch was anderes tun musste. Ich bekam ganz plötzlich richtig heftigen Kreislaufkasper, mir war total blümerant und elend, ich fühlte mich sehr hilflos, weil ich einfach nicht wusste, was ich jetzt tun sollte. Stress pur. Ich hätte vom Stuhl krabbeln und mir meine Kreislauftropfen auf ein Stück Zucker tropfen können, aber wenn ich jetzt noch was anderes in den Mund bekam von der Ärztin, würde das sicher insgesamt sehr eklig … kurz und gut, ich war völlig und vollkommen handlungsunfähig - bis mir plötzlich der Schlüsselbeinpunkt als Notfallpunkt einfiel. (Falls Sie nicht wissen, wo das ist: der Schlüsselbeinpunkt befindet sich in dem Winkel, wo das Schlüsselbein in das Brustbein übergeht) Also begann ich einfach, diesen Punkt zu klopfen. Ich habe mir nicht die Mühe gemacht, irgendwelche Sätze zu formulieren, sondern saß einfach auf dem Behandlungsstuhl, sah aus dem Fenster und klopfte und klopfte - und fühlte mich binnen kurzem wieder im Lot. Als ich dann wenig später nach Hause fuhr hatte ich wunderbare Laune und freute mich, dass dieser kleine hässliche Zwischenfall ein so gutes Ende genommen hatte …

Nun steht Weihnachten schon wieder vor der Tür. Heute ist der erste Schnee gefallen - ganz so, wie es sich für ein ordentliches Weihnachtsfest gehört. Wenn für Sie nun eine turbulente Zeit ansteht, lege ich Ihnen den Notfallpunkt ans Herz. Er hilft Ihnen wunderbar dabei, in kurzer Zeit wieder in die eigene Mitte zu finden.

In diesem Sinne wünsche Ihnen entspannte Weihnachtstage und ein wunderbares Jahr 2012!

Ihre Monika Richrath

Besser umgehen mit Hochsensibilität.

In meinem kostenlosen E-Mail Kurs lernen Sie, wie Sie besser mit Stress, Überforderung und Erschöpfung aus der Hochsensibilität umgehen können.

Monika Richrath

Monika Richrath

Richrath EFT Lösung

Nach dem dritten Burnout und drei Autoimmunkrankheiten (Fibromayalgie, Hashimoto, Nebennierenschwäche) ist mir endlich klar geworden, dass ich nicht funktionieren kann in den üblichen Strukturen der Arbeitswelt und ich habe den Mut gefunden, mich selbständig zu machen. Seit 2011 arbeite ich als Coach und Trainerin für Klopfakupressur und bin die Autorin dieses Blogs.

Die hier angewandte EFT* basierte Klopfakupressur orientiert sich weder an dem „Official EFT“/Optimal EFT“ von Gary Craig noch gibt sie dessen Inhalte wieder, sondern meine persönliche Sicht und Erfahrungen sowie das Verständnis von und mit der Arbeit mit der Klopfakupressur.

*EFT = Emotional Freedom Techniques, Begründer Gary Craig

Die Rauhnächte – Klopfreise zu dir selbst

Die Rauhnächste sind eine sehr wunderbare Möglicheit, mit sich selbst in Kontakt zu kommen, sich Gedanken zu machen über eigene Bedürfnisse, Belastungen und Wünsche.

Die Klopfakupressur hilft Ihnen dabei, mehr von dem, was Sie brauchen, in Ihr Leben zu holen, und das loszulassen, was Sie hemmt oder belastet. So können Sie mit wenig Aufwand den roten Faden für das eigene Leben finden.

Darum lade ich Sie vom 21. Dezember bis zum 6. Januar zu einer Klopfreise zu sich selbst ein (kostenplichtig). Tägliche Mitklopfvideos und Anleitungen für die jeweiligen Tage erwarten Sie. Sind Sie dabei? Hier können Sie sich in den Verteiler eintragen oder sich gleich hier anmelden. Alles, was Sie benötigen, ist ein Internetzugang.

Sie haben sich erfolgreich eingetragen!