Paul und Flora Die geheimen Kräfte – eine Rezension

Von Monika Richrath

„Nach dem dritten Burnout und div. Autoimmunkrankheiten (chronische Herpesinfektion, Fibromayalgie, Hashimoto, Nebennierenschwäche, HPU) ist mir endlich klar geworden, dass ich nicht funktionieren kann in den üblichen Strukturen der Arbeitswelt und ich habe den Mut gefunden, mich selbständig zu machen. Seit 2011 arbeite ich als Coach und Trainerin für Klopfakupressur und bin die Autorin dieses Blogs.“

23. Oktober 2016

Manche Dinge sind so wunderbar, dass ich mich nur darüber freuen kann, dass jemand sie schon erschaffen hat, z. B. dieses wunderbare kleine Buch aus dem Papierfresserchens MTM Verlag.

pundfPaul und Flora Die geheimen Kräfte ist ein ganz besonderes Buch

eigentlich ein EFT-Buch für Kinder, aber die Texte der Autorin Anna Haker sind so schön geschrieben, dass auch ich als Erwachsenene meine helle Freude daran hatte. Und dass liegt nicht nur daran, dass auch ich mit der EFT-Klopftechnik arbeite, sondern an der Geschichte an sich, wie sie erzählt wird und dass ich, als erwachsene Coach für Klopfakupressur, durchaus immer eine Meta-Ebene mitlaufen lassen kann, ohne mein Lesevergnügen zu schmälern. Und dazu noch völlig kindgerecht. Die schönen Zeichnungen von Beatrix Rother-Schwerdtfeger tun ihr übriges dazu, Paul und Flora ins Herz zu schließen - ich konnte einfach nicht anders, als diese beiden Charaktere gern zu haben, mit ihren drolligen, aber treffenden Gesichtsausdrücken …

Die Geschichte beginnt so:

Der Waschbär Paul und das Eichhörnchen Flora wollen eine Reise machen. Für zwei kleine Tiere eine weite Reise: sieben Tage soll sie dauern, 3 Tage hin und 3 Tage zurück. Das Ziel der Reise ist eine Zauberhöhle und die Legende, von der Paul und Flora gehört haben, besagt, dass man geheime Kräfte bekommt, wenn man in diese Höhle geht.

Das klingt nach Träumerei

finden die beiden. Dabei glauben sie selbst nur an Dinge, die man sehen kann. Alles andere ist Unsinn, meinen sie. Darum wollen sie diese Reise machen. Um den Unsinn dieser Legende zu beweisen.

Unterwegs lernen wir Paul und Flora besser kennen

und da stellt sich heraus, dass es doch nicht so einfach ist, wie die beiden geglaubt haben. Sie kommen nämlich nur sehr langsam voran. Zum einen wissen sie nicht genau, ob sie überhaupt auf dem richtigen Weg sind. Ja richtig, Flora ist ein Eichhörnchen. Sie braucht nur auf einen Baum zu klettern um sich einen Überblick über die Landschaft zu verschaffen. Ganz einfach eigentlich. Leider leidet Flora an Höhenangst. Sie weiß nicht genau, ob es nun die Tiefe oder die Höhe ist, die sie erschreckt. Sicher ist: ihre Schwester ist vom Baum gefallen und hat sich schwer verletzt. Das hat bei Flora nachhaltige Spuren hinterlassen: schon, wenn sie einen Fuß auf den unteren Ast eines Baumes setzt, fängt sie vor Angst an zu zittern. Keine Macht der Welt wird sie darum auf einen Baum hinauf bringen! Deshalb lebt Flora auch mit Paul in einem alten Dachsbau.

Auch Paul, der Waschbär, hat sein Päckchen zu tragen.

Der Arme leidet unter einem Waschzwang und fühlt sich kribbelig, wenn er nicht mindestens 7 Mal am Tag in eine Pfütze oder einen Teich springen kann, um sich zu waschen. Sein Bruder ist schwer erkrankt durch Bakterien. Und jetzt fürchtet sich Paul vor Bakterien. Und wenn er sich nicht waschen kann, fühlt Paul sich unsauber und gestresst. Natürlich trägt auch das dazu bei, das die beiden nur langsam voran kommen.

Eines Tages

stehen sie plötzlich mitten im Wald vor einer tiefen Schlucht, die sie beide nicht bemerkt haben. Eine unüberwindliche Schlucht scheint es. Flora dreht fast durch. Zwar gibt es einen Baumstamm, der über die Schlucht führt, aber wie soll sie mit ihrer schlimmen Angst es über den Baumstamm schaffen? Paul hat seine liebe Mühe damit, Flora zu beruhigen. Und während er seinen Blick auf der Suche nach Hilfe umherschweifen lässt, bleibt er an einem merkwürdig aussehenden Baum hängen …

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten

Vielleicht möchten Sie sich ja Paul und Flora Die geheimen Kräfte selbst anschaffen. Oder verschenken. Bis Weihnachten ist ja nicht mehr so lang. Auf jeden Fall ist es ein tolles Geschenk für Kinder, ganz besonders für sehr ängstliche. Aber bestimmt freuen sich auch EFT-interessierte Erwachsene darüber.

Ich gebe zu:

Am Anfang war ich ein bisschen skeptisch

ob es gelingen würde, das Wesen, die Anwendung und die Auswirkungen der Klopfakupressur kindgerecht zu vermitteln. Abschließend kann ich nur sagen: es ist wunderbar gelungen!  Ich ziehe den Hut vor Anna Haker und Beatrix Rother-Schwerdtfeger und fühle mich nach der Leküre selbst ein bisschen verwandelt  und auf jeden Fall verzaubert …

Ich hoffe, dass dieses Buch den Weg in ganz, ganz viele städtische und kirchliche Büchereien findet …

Herzlichst, Ihre
Monika Richrath

 

Paul und Flora  – die geheimen Kräfte
Papierfresserchens MTM-Verlag
ISBN 978-3861966296
17,90 EUR

Bild:Papierfresserchens MTM-Verlag

Besser umgehen mit Hochsensibilität.

In meinem kostenlosen E-Mail Kurs lernen Sie, wie Sie besser mit Stress, Überforderung und Erschöpfung aus der Hochsensibilität umgehen können.

Ihre E-Mail-Adresse wird bei meinem E-Mail-Provider Active Campaign gespeichert. Sie können sich jederzeit problemlos aus dieser Liste austragen. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Monika Richrath

Monika Richrath

Richrath EFT Lösung

Nach dem dritten Burnout und drei Autoimmunkrankheiten (Fibromayalgie, Hashimoto, Nebennierenschwäche) ist mir endlich klar geworden, dass ich nicht funktionieren kann in den üblichen Strukturen der Arbeitswelt und ich habe den Mut gefunden, mich selbständig zu machen. Seit 2011 arbeite ich als EFT-Coach und Trainerin und bin die Autorin dieses Blogs.

Im Archiv suchen

Die hier angewandte EFT* basierte Klopfakupressur orientiert sich weder an dem „Official EFT“/Optimal EFT“ von Gary Craig noch gibt sie dessen Inhalte wieder, sondern meine persönliche Sicht und Erfahrungen sowie das Verständnis von und mit der Arbeit mit der Klopfakupressur.

*EFT = Emotional Freedom Techniques, Begründer Gary Craig

Vielleicht gefällt Ihnen auch …

HPU-Diagnose und dann?

HPU-Diagnose und dann?

In letzter Zeit werde ich immer wieder von verzweifelten Menschen angeschrieben, die das Thema HPU für sich entdeckt...

Jede*r braucht eine Schutzmütze!

Jede*r braucht eine Schutzmütze!

Ich glaube, Mützen haben Ewigkeiten ein sehr stiefmütterliches Dasein unter den Kopfbedeckungen geführt. Für mich...

9 Kommentare

  1. Anna Haker

    Danke, liebe Frau Richrath, für diese wunderbare Rezension.
    So ist es mir anscheinend tatsächlich gelungen… Es war für mich sehr spannend, was die „Fachwelt“ dazu sagen wird…
    Mir fällt ein riesiger Stein vom Herzen… Danke! 🙂
    Mit herzlichen Grüßen
    Anna Haker

    Antworten
    • Monika Richrath

      Gerne, liebe Frau Haker! Was ich übrigens noch in der Rezension vergessen habe, war, dass ich es schön finde, dass man durch die Worte gar nicht anders kann, als es selbst auszuprobieren und Kinder es so selbst entdecken können … Herzliche Grüße, Monika Richrath

      Antworten
    • Monika Richrath

      Gerne, liebe Frau Haker. Dieses Buch hat echt gefehlt, ich wünsche Ihnen alles Gute und viele Auflagen – nachdem ich den Beitrag heute morgen mal ein bisschen verbreitet habe, ist schon zu sehen, dass das Interesse sehr groß ist! Herzliche Grüße, Monika Richrath

      Antworten
  2. Michaela Thiede

    Och nöööööö, liebe Monika.
    Noch ein Buch für meine to-read-Liste. 😉
    Danke für die Beschreibung, die echt neugierig auf „mehr“ macht!

    Antworten
    • Monika Richrath

      :-)) Liebe Michaela, ich bin ganz unschuldig 😉 Ich finde, dieses Buch verdient eine sehr breite Aufmerksamkeit! Liebe Grüße, Monika

      Antworten
  3. Barbara Schmidt-Ontyd

    Danke für den tollen Tipp. Das hat mich sehr neugierig gemacht. Das Buch habe ich mir gleich bestellen.

    Antworten
    • Monika Richrath

      Gerne, Barbara und vielen Dank für den Kommentar 🙂 Vielleicht schreibst du noch mal, wie du es findest? Liebe Grüße, Monika

      Antworten
      • Barbara Schmidt-Ontyd

        Nachdem ich das Buch nun auch gelesen habe, möchte ich Deine Empfehlung noch mehr unterstützen. Es ist klasse geschrieben, sodass es Kindern leicht gemacht wird es bei sich selbst auszuprobieren.
        Witzig fand ich, dass Flora ihr Höhenangst bearbeitet hat. Auch ich habe an meiner Höhenangst mit EFT erfolgreich gearbeitet. Da fühle ich mich dem Buch natürlich besonders verbunden.
        Dir noch Mal einen herzlichen Dank für den Tipp.

        Antworten
        • Monika Richrath

          Vielen Dank, Barbara, ich freue mich, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat!

          Liebe Grüße,
          Monika

          Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.